Blutbuchen Eversberg

Wenn Baumkontrolle daneben geht

Das Beispiel Meschede – Elversberg

Für die Fälle, in denen bei Bäumen Verkehrssicherungspflichten bestehen, fordert der Bundesgerichtshof, dass Baumkontrollen in angemessenen Abständen durchgeführt werden – durch für diese Aufgabe geschultes Personal.
Was eine solche Regelkontrolle umfasst und welchen Kenntnisrahmen ein Baumkontrolleur, m/w, ausfüllen muss, ist in den FLL – Baumkontrollrichtlinien, Ausgabe 2010, nachzulesen. Dort wird auch deutlich gemacht, dass vom Baumkontrolleur empfohlene Maßnahmen das objektiv Erforderliche nicht überschreiten sollen, etwa dem Motto folgend: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Sofern ein Baumkontrolleur einen Baum nicht hinreichend sicher beurteilen kann, er an seine Grenzen gelangt, soll er die Hinzuziehung einer höher qualifizierten Person anfordern. Hierdurch sollen nicht erforderliche Baumfällungen vermieden werden. So steht es in den FLL – Baumkontrollrichtlinien und so wird es in den Fort- und Weiterbildungsschulungen, in Vorbereitung der Zertifizierung zum Baumkontrolleur gelehrt.
Werden Bäume durch Personal kontrolliert, das mit dieser Aufgabe überfordert ist, dann bleibt es mehr oder weniger dem Zufall […]

Der vollständige Artikel ist zu finden unter folgendem Link (.pdf Datei – ca. 3mb)


zurück